Anwaltsnetzwerk Elternunterhalt

Bereits Anfang Dezember 2013 habe ich ein Anwaltsnetzwerk Elternunterhalt gegründet.

Dieses Netzwerk dient dem Erfahrungsaustausch von Anwältinnen und Anwälten, die bereits Erfahrung mit Fällen und Beratungen zum Elternunterhalt gesammelt haben. Das Netzwerk besteht aus einer Mailingliste, in der wir uns austauschen über Erfahrungen mit Sozialämtern (falls es um einen konkreten Fall geht, natürlich immer anonymisiert), neue Urteile und darüber, welches die beste Vorgehensweise in einem Fall sein kann.

Viele Augen sehen mehr als zwei – auf diese Weise profitieren sowohl wir Anwälte als auch unsere Mandanten von diesem Netzwerk. Angedacht ist in diesem Jahr auch eine gemeinsame, selbst organisierte Fortbildungsveranstaltung.

Viele renommierte und erfahrene Kolleginnen und Kollegen sind Mitglied in dem Anwaltsnetzwerk Elternunterhalt. Welche dies sind, erfahren Sie auf der Unterseite Anwälte für Elternunterhalt. Tatsächlich sind fast alle dort vertretenen Anwälte in dem Netzwerk vertreten. Durch den Hinweis „Mitglied im Anwaltsnetzwerk Elternunterhalt“ habe ich dies jeweils hinter dem Namen des Anwalts oder der Anwältin vermerkt.

11 Gedanken zu “Anwaltsnetzwerk Elternunterhalt

  1. Was kostet eine Überprüfung des Bescheides zum Elternunterhalt vom Sozialamt? Wer kannt das prüfen in und um postleitzahl 56828?

    • Bitte schauen Sie auf die Unterseite Anwälte für Elternunterhalt unter der Postleitzahl 5 nach. Dort finden Sie sicher jemanden in Ihrer Nähe. Was die Beratung kostet, müssten Sie bei dem jeweiligen Anwalt oder der Anwältin erfragen. Mit freundlichen Grüßen, Iris Sümenicht

  2. Pingback: Fachkonferenz Elternunterhalt | Elternunterhalt

  3. Angenommen mein Kind isst gerne Rindfleisch, aber ich bin Vegetarier („Vegetarier aller Länder vereinigt euch, haha 😉 – wie wirkt sich dies auf den Elternunterhalt aus – insb. kann ich gerichtlich gezwungen werden, meinem Kind als Unterhaltsform z.B. einmal in der Woche ein schönes Entrecote zuzubereiten oder nicht? Oder kann ich ihm nur Tofuwurst geben? Bitte nicht lachen – es ist eine ernstgemeinte Frage!!! Postleitzahl 11…

  4. Meine Eltern haben sich scheiden lassen als ich knapp 3 Jahre alt war.
    Meine Mutter ist mit mir damals 400 km weit weggezogen.
    Seitdem gab es keinerlei Interesse (bzw. Kontakt) seitens meines Vaters an mir.
    Das ist nun 44 Jahre her. Nun ist mein Halbbruder, den ich überhaupt nicht kenne, an mich herangetreten bezüglich Elternunterhaltes. Mein Vater wäre schwer an Demenz erkrankt und im Heim.
    Für mich ist mein Vater eine völlig fremde Person. Meine Frage ist nun, wie meine Chancen wären, wenn ich dagegen klage?
    Freundliche Grüße

    • Ich rate Ihnen dazu, sich hierzu anwaltlich beraten zu lassen. Eine individuelle Beratung im Einzelfall darf ich schon aus berufsrechtlichen Gründen hier nicht durchführen. Vielen DAnk für Ihr Verständnis.
      Mit freundlichen Grüßen
      Iris Sümenicht

  5. ich bin 57 Jahre und möchte gern mir ein neues für mein späteres Alters Dasein ein kleines behindertengerechtes haus bauen lassen.
    Zur Zeit habe ich ein haus was ich gern verkaufen möchte um mir für später ein entsprechendes zu Hause zu sichern.
    Leider ist meine Mutter dieses Jahr in ein Heim gekommen und die Kosten zahlt das Amt. Da mein Gehalt nicht ausreicht um mich daran zu beteiligen.
    Was soll ich tun. Wenn ich das haus verkaufe, kann ich das Geld in mein neues Projekt fürs Alter verwenden, ohne, dass mich das Amt gleich zur Kasse bittet.
    Bitte sagen Sie mir ob ich es so überhaupt machen kann.
    Gruß
    Thiel

    • Sie stellen eine konkrete Frage. Bitte nutzen Sie dafür mein Email-Beratungsangebot. Vielen Dank.
      Mit freundlichen Grüßen
      Iris Sümenicht

  6. Ich denke folgende Frage is von allgemeninem Interesse:
    Können übliche Versicherungen ( Kfz, Hausrat, Rechsschutz) als einkommensmindernd angerechnet werden? Gilt dies auch, wenn mehrere Fahrzeuge vorhanden sind?
    Gibt es dazu Gerichts-Urteile ?

    Mit freundlichen Grüßen

    Jörg Müller

  7. Sehr geehrte Damen und Herren,

    gerne würde ich mich am Netzwerk Elternunterhalt beteiligen. Bitte geben Sie mir weitere Informationen.

    Ich bearbeite zahlreiche dieser Fälle als Fachanwalt für Sozialrecht und habe in der Vergangenheit auch wiederholt Vorträge zu diesem Thema gehalten.

    Mit freundlichem Gruß
    RA Dr. Dietmar Breer

  8. Guten Tag,
    mein Name ist Christian Kowalski. ich bin 34j habe 1 kind von 7j. Ich bin bei Pflegeeltern augfewachesen.
    Meine Leiblichen eltern kenne ich nicht einmal.
    ch habe vor ein paar tagen einen brief bekommen, von der LVR „Eingliederungshilfe gemäß § 53 ff.sozialgesetzbuch XII.

    Ich kennen meinen leiblichen vater nicht einmal, der hat nie unterhalt gezahlt habe immer alle erbsachen ausgeschlagen.

    verdine ca 1050€ im monat und zahle für meinen sohn.

    kann ich da gegen was tun sprich Anwalt oder so. Weil für jemanden den ich nicht kenne zahle ich nicht.

    Die LVR droht mit ZWANGSGELD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spamschutz: Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe *